Lochmüller | Merk | Schlama | Faltenbacher | Beck

Veröffentlichungen - Rechtsanwälte Lochmüller und Kollegen Weiden

Veröffentlicht am: 04.09.2015

Nachtdienstuntauglichkeit gleich Arbeitsunfähigkeit?

In vielen Berufen gehört Schichttätigkeit zum Alltag, insbesondere auch die Leistung von Nachtschichten.Oftmals ist der Arbeitnehmer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage Nachtschicht zu leisten, worauf regelmäßig ein Streit darüber entbrennt, ob ein Anspruch auf Beschäftigung außerhalb der Nachschichten besteht und inwieweit...Mehr Informationen


Veröffentlicht am: 04.09.2015

Rauchwarnmelderpflicht für Wohnungen - Fragen zur Installationspflicht und Kostentragung

Rauchwarnmelder gehören zwischenzeitlich als unverzichtbares Warnsystem zur Grundausstattung von Wohnräumen. Zwischenzeitlich sehen 13 Bundesländer – darunter auch Bayern – die Ausstattung von Wohnungen mit Rauchwarnmeldern vor. Im nachfolgenden sollen einige der damit im Zusammenhang stehenden Fragen beantwortet werden.1. Anwendungsbereich:Art....Mehr Informationen


Veröffentlicht am: 13.06.2015

Rauchwarnmelderpflicht für Wohnungen - Fragen zur Installationspflicht und Kostentragung

Rauchwarnmelder gehören zwischenzeitlich als unverzichtbares Warnsystem zur Grundausstattung von Wohnräumen. Zwischenzeitlich sehen 13 Bundesländer – darunter auch Bayern – die Ausstattung von Wohnungen mit Rauchwarnmeldern vor. Im nachfolgenden sollen einige der damit im Zusammenhang stehenden Fragen beantwortet...Mehr Informationen


Veröffentlicht am: 08.05.2015

Kindesunterhalt und Wechselmodell

Keine Befreiung von der Barunterhaltspflicht beim Wechselmodell wegen KindesbetreuungWenn Eltern sich nach der Trennung die Alltags-Erziehung der Kinder teilen und diese dazu in beiden Haushalten ein Zuhause haben, spricht man vom Wechselmodell. Die Erscheinungsformen sind sehr vielfältig. Bei manchen Familien pendeln die Kinder wochenweise,...Mehr Informationen


Veröffentlicht am: 08.05.2015

Sonderrechtsnachfolge im Gesellschaftsrecht - Klauseln zur Vererbung von Gesellschaftsanteilen

Im Erbrecht gilt der Grundsatz der sogenannten Universalsukzession. Mit dem Tod eines Menschen geht dessen Vermögen in der Regel als Ganzes auf einen oder mehrere Erben über. Ausnahmen gelten dann, wenn zum Vermögen des Erblassers auch Gesellschaftsanteile zählen. Bei bestimmten Gesellschaftsformen ist die Vererblichkeit eines Gesellschaftsanteils...Mehr Informationen


Veröffentlicht am: 10.01.2015

Die Pflichtverteidigung ist kein Armenrecht

Die Pflichtverteidigung hat nichts mit dem Begriff der Prozesskostenhilfe aus dem Zivilrecht zu tun. Ein Pflichtverteidiger wird einem Angeklagten immer dann vom Gericht beigeordnet, wenn ein Fall der notwendigen Verteidigung im Sinne des § 140 der Strafprozessordnung vorliegt und der Angeklagte nicht schon einenWahlverteidiger hat. Eine...Mehr Informationen


Veröffentlicht am: 13.12.2014

Die Mütterrente - Auswirkung auf den Versorgungsausgleich?

Die im Jahr 2014 eingeführte Mütterrente verbessert die soziale Absicherung von Rentnerinnen, die vor 1992 Kinder bekommen und erzogen haben. Mehr Informationen


Veröffentlicht am: 11.10.2014

Zur Restwertproblematik

Keine Pflicht das Gutachten vor Veräußerung vorzulegenMehr Informationen


Veröffentlicht am: 16.08.2014

Offener Resturlaub verfällt nicht bei Tod des Arbeitnehmers

Der Europäische Gerichtshof EuGH hat ein Urteil gefälltMehr Informationen


Veröffentlicht am: 14.06.2014

Ungerechtigkeiten im Zugewinnausgleich

„Sechs Richtige mit der Ex“Mehr Informationen


News 21 bis 30 von 50